Marksburg

Die Marksburg, eine Höhenburg aus der ersten Hälfte des 13. Jhs. mit späteren Um- und Neubauten, gehört zu den weltweit bekanntesten Burgen des Rheinlandes. Durch ihren guten Erhaltungszustand und ihre Vollständigkeit nimmt sie im reich mit Burgen versehenen Mittelrheintal eine Sonderstellung ein, da die übrigen hauptsächlich als Ausbauten des 19. Jhs. oder als Ruinen erhalten sind. 1900 von der Deutschen Burgenvereinigung erworben, stehen seither die Erforschung des Lebens auf einer Burg in all seinen Facetten und die Vermittlung der Erkenntnisse am Original im Vordergrund. Das heutige Erscheinungsbild, im Grunde auf den Zeichnungen aus dem frühen 17. Jh. des hessischen Landvermessers Wilhelm Dilich beruhend, changiert in hellen Braun-, Ocker-, Gelb- und Beigegrautönen.

Scroll to Top